Seiteninhalt
23.04.2018

»Muslimische Frauen auf der Überholspur: Und wo bleiben die Männer?!«- Der Umgang mit muslimischen Männern nach Flucht und Willkommenskultur!

Muslimische Männer erleiden hier in unserer Gesellschaft oftmals einen „Identitätsverlust oder –Schock“. Die Frauen erleben hier Geschlechtsgenossinnen, die in keiner Weise von irgendeinem männlichen Wesen abhängig sind. Sie bekommen Geschmack an der vorgelebten Selbstständigkeit. Sie werden mutiger und ziehen Erkundigungen bei ihren Berater/Beraterinnen und auch bei den sie begleitenden Ehrenamtlichen ein: Wie ist das, wenn ich arbeiten möchte? Muss mein Mann mir die Erlaubnis geben? Auch wenn ich einen Sprachkurs machen möchte oder an einer anderen Maßnahme teilnehmen möchte? Hinzu kommt, dass es für geflüchtete Frauen viel mehr Angebote gibt- hängt vielleicht damit zusammen, dass mehr Frauen sich ehrenamtlich engagieren.

Und die Männer? Sie nehmen das veränderte Verhalten ihrer Frauen mit Misstrauen wahr und erleben, wie schleichend ihre Autorität in Frage gestellt wird, sie nicht mehr in gewohnter Weise „gebraucht“ werden, ihre Frauen kommen alleine zurecht.

Der Referent wird im Vortrag auf folgende Fragen eingehen:

  • Wie erleben muslimische Männer das Ankommen in einer gleichberechtigten Gesellschaft?
  • In der Anfangsphase sind alle Geflüchteten froh, dass ihnen geholfen wird. Aber nach dem Erwachen fragen sich muslimische Männer: warum muss ich mich immer wieder von allen möglichen Frauen befragen und beraten lassen? Wer gibt Ihnen das Recht dazu?
  • Wieso gibt es viele Gruppen für traumatisierte Frauen, aber fast keine für Männer?
  • Wie gehen sie die Männer- um mit Verunsicherung und Wut? Wie mit der Freiheit, dass alle Männer und Frauen hier nach ihrer Facon leben können?
  • Was muss ich als Ehrenamtliche wissen: ist manches Verhalten, was mir befremdlich vorkommt vielleicht einfach kulturell geprägt?
  • Was muss ein Ehrenamtlicher beachten und lernen im Umgang mit diesen Menschen?
  • Bleiben muslimische Männer wirklich auf der Strecke? Kann ich als Ehrenamtlicher etwas dagegen tun?

Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtliche Unterstützer, Interessierte, ebenso wie an Flüchtlinge selbst.

Wir freuen uns über eine Anmeldung bis zum 14.05.2018, entweder per Email: diekneite@caritas-sh.de oder telefonische unter: 04321-200597-31

Kurzentschlossene sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen!

Die Veranstaltung ist kostenlos!

Mehr Informationen finden Sie in den beigefügten Flyern:

Alternativbild
DOCX, 160 kB
Dokument anzeigen: Einladung.e_
PDF, 462 kB
Dokument anzeigen: Hintergrund3 (2)
PDF, 253 kB